avatar
Heute ist Mittwoch
1. Oktober 2014

Search Results Category: Zusammenfassung

1. Oktober 2014

Training September 2014

Monat fĂŒr Zfg 2014-09

 

Zusammenfassung September 2014

Monatskilometer: 301,37 km

KW 36: 60,57 km
KW 37: 72,28 km
KW 38: 61,86 km
KW 39: 83,51 km
KW 40: 23,15 km

Trainingseinheiten: 15

Trainingszeit: 25:40:09 Stunden

Jahreskilometerstand: 2673,14 km

 

Wieder ein Monat vorbei. Wieder ein kurzer RĂŒckblick. Gestartet bin ich mit fast einer Woche Pause in den September. Ich wollte dem Körper etwas Erholung nach dem 6-Seen-Sommer-Marathon gönnen.

Eine weitere kurze Pause gab nach dem Roofenseelauf in Menz. Insgesamt sind aber doch einige gute Trainings zu verzeichnen, obwohl ich mich in der Mitte des Monats in einem kleinen Formtief befand. Dies war wohl nur gefĂŒhlt so, denn jetzt lĂ€uft es wieder ganz gut und die Kilometer purzeln so dahin.

Abwechslung gab es am letzten Wochenende. Eine Geburtstagseinladung fĂŒhrte uns auf einen Winzerhof in der NĂ€he Meißens. Ich nutzte den Samstag Morgen fĂŒr einen guten Lauf auf dem Elberadweg inklusive Ab- und Aufstieg zum Weinberg und einigen Geocaches an der Strecke. Das machte richtig Spaß und aus den geplanten 10+x Kilometern, wurde schnell ein Halbmarathon… :-) Damit war die ausreichende KapazitĂ€t an verbrannten Kalorien zum WiederauffĂŒllen gegeben und es ging noch vor der eigentlichen Feier in das Lokal “Falscher Hase” nach Dresden. Wir wollten uns auch etwas Gutes tun, bevor uns ein nichtveganes Buffet mit nur ausgesuchten Kleinigkeiten erwartete… ;-) Es hat sich gelohnt – ein guter Tipp fĂŒr Dresden Besucher! Aber Achtung: seeeehr alternativ hier. :mrgreen:

 

© www.falscher-hase.com

 

Die nĂ€chsten Tage dienen noch dem “Feinschliff” der Marathonform. Obwohl ich ja eigentlich nichts anderes mache als sonst auch. Ich renne mal langsamer, mal schneller. Nur die Gedanken sind auf das Ziel im Olympiastadion MĂŒnchen ausgerichtet! Ich freue mich darauf! :!:

 

3. September 2014

Training August 2014

Monat fĂŒr Zfg 2014-08

 

Zusammenfassung August 2014

Monatskilometer: 320,08km

KW 31: 22,05 km
KW 32: 71,73 km
KW 33: 71,72 km
KW 34: 76,62 km
KW 35: 77,96 km

Trainingseinheiten: 16

Trainingszeit: 29:06:06 Stunden

Jahreskilometerstand: 2371,77km

 

Ach ja, wieder so ein Monat um. Und was fĂŒr einer! Der “6-Seen-Sommer-Marathon-Monat”! Schön warÂŽs, berichtet wird an anderer Stelle darĂŒber. :-)

 

Streckencheck mit Jule

Streckencheck 6SSM mit Jule

 

Gestartet in den Monat mit einer Regenerationswoche, begann dann wieder der “normale” Trainingsalltag mit 4 Lauf- und 3 Athletik-Trainingstagen. Eine angenehme Routine, die ich nicht missen möchte. Die vegane ErnĂ€hrung und das alternative Körpertraining bilden eine solide Grundlage fĂŒr die langen LĂ€ufe. So war dann auch mal wieder die “große Seerunde” um den Ruppiner See fĂ€llig, und natĂŒrlich dann der 6SSM.

Jetzt im September geht der Blick nach vorn – der MĂŒnchen Marathon am 12. Oktober ist das nĂ€chste große Ziel. Und ich habe mir was vorgenommen… :mrgreen:

 

 

4. August 2014

Training Juli 2014

von admin — Kategorien: Allgemein, Training, Ultramarathon, WettkĂ€mpfe, Zusammenfassung — Schlagwörter: , , , , , , , Kommentare deaktiviert
Monat fĂŒr Zfg 2014-07

 

Zusammenfassung Juli 2014

Monatskilometer: 253,91km

KW 27: 64,31 km
KW 28: 41,27 km
KW 29: 50,33 km
KW 30: 98,01 km

Trainingseinheiten: 12

Trainingszeit: 23:38:05 Stunden

Jahreskilometerstand: 2051,69km

 

Im Urlaubsmonat Juli laufe ich “traditionell” etwas weniger. In diesem Jahr aber nicht nur weniger, sondern auch noch konzentrierter. Es ging los mit dem 30. Schweriner FĂŒnf-Seen-Lauf. DarĂŒber hatte ich ja bereits hier berichtet. In der folgenden Woche fuhren wir wieder nach GaltĂŒr in Tirol. Die LĂ€ufe dort waren entsprechend anspruchsvoll, der Körper musste sich erst einmal wieder an die ungewöhnte Höhe anpassen. Aber es war ja auch Urlaub, wandern und faulenzen standen im Mittelpunkt. Das tat richtig gut! :-)

 

Blick nach GaltĂŒr

Blick nach GaltĂŒr

 

Die RĂŒcktour fĂŒhrte uns zum Triathlon nach Roth. Rudi finishte dort seine erste Langdistanz! GlĂŒckwunsch nochmal dazu! Ich nutzte den Samstag Morgen zu einem langen Lauf auf der Challenge-Marathonstrecke, da waren die Temperaturen noch ertrĂ€glich. Respekt fĂŒr die dort spĂ€ter am Sonntag vollbrachten Leistungen!

Mein nĂ€chstes großen Highlight war natĂŒrlich die Teilnahme am Mauerweg Nachtlauf. Ein Ultramarathon mit 67,5 km immer auf dem alten Grenzstreifen entlang. Es war eine beeindruckende erstmalige Erfahrung, die komplette Nacht durchzulaufen. Mit netten Leuten drumherum, guter Verpflegung und Organisation war dies eine tolle Sache.

Die letzten Tage im Juli nutzte ich dann jedoch komplett zur Regeneration. Auf den letzten Kilometern des Mauerweglaufes hatte ich Schmerzen im rechten Schienbein bekommen, diese wurden spĂ€ter in Ruhe erst richtig stark. Ich wollte nix riskieren, denn der 6-Seen-Sommer-Marathon steht vor der TĂŒr! Und als Initiator/Organisator kann ich den Lauf natĂŒrlich nicht passiv verfolgen… ;-)

 

 

2. Juli 2014

Training Juni 2014

Monat fĂŒr Zfg 2014-06

 

Zusammenfassung Juni 2014

Monatskilometer: 316,22km

KW 23: 82,37 km
KW 24: 77,94 km
KW 25: 62,66 km
KW 26: 79,07 km

Trainingseinheiten: 15

Trainingszeit: 26:26:35 Stunden

Jahreskilometerstand: 1798,59km

 

Der Juni: schnell und gut. Das trifft es eigentlich schon fast. Aber auch nur fast, denn mein Geburtstag liegt nun mal auch im Juni und ich habe mir selbst ein Geschenk gemacht. Mit einer inoffiziellen neuen Bestzeit ĂŒber die Marathondistanz, habe ich mich selbst beschenkt und die Aussage im ersten Satz wohl bestĂ€tigt. ;-) Nachzulesen hier im “Projekt: Kilometer fĂŒr Jahre“.

 

Sommer!

Sommer!

 

Ansonsten verliefen die Wochen ganz gut. Ich hatte sogar mal wieder Lust auf Intervalle und baute ein entsprechendes Training (seit Ewigkeiten) in eine Woche ein. Meine monatliche Ø-Pace lag bei 5.01 ĂŒber 15 Laufeinheiten, so etwas gab es noch nie, schon gar nicht ohne einen Wettkampf in der Zeit… :-)

Meine “Ambassador of RunHappy“-Karriere ist noch nicht gestartet. Aber Brooks ist am Wirbeln, um uns schöne Testpakete zu packen. Es dauert eben noch etwas… Die Vorfreude ist aber natĂŒrlich schon groß!

 

Ausblick auf den Juli:

Am Wochenende geht es nach Schwerin zum FĂŒnf-Seen-Lauf. Mal schauen, ob es wieder eine Hitzeschlacht wird. Ist mir jedoch egal, ich laufe einfach… Danach heißt es wieder Höhentraining! Unser Urlaub steht an und wird auch als solcher genutzt. Es wird gewandert, die Landschaft genossen und gechillt. Urlaub halt! ;-) Die Lauf-Kilometer im Juli werden wohl nicht so viele werden. Zum Ende des Monats plane ich die Teilnahme am Mauerweg-Nachtlauf in Berlin – ich bin gespannt!

 

 

3. Juni 2014

Training Mai 2014

Monat fĂŒr Zfg 2014-05

 

Zusammenfassung Mai 2014

Monatskilometer: 383,31km

KW 18: 106,52 km (davon 25,14 km noch im April)
KW 19: 81,52 km
KW 20: 91,24 km
KW 21: 64,82 km
KW 22: 64,35 km (+14,18 km im Monat Juni)

Trainingseinheiten: 16

Trainingszeit: 35:08:03 Stunden

Jahreskilometerstand: 1482,37km

 

Ein super Monat liegt hinter mir! Gestartet bin ich am 1. Mai mit einem 50er Trainingslauf. Ja genau, 50,07km nur so zum Spaß und allein mit meiner Garmin Forerunner. ;-) Das war dann auch eine meiner kilometerreichsten Wochen bisher. Die gelaufene Zeit und der Erschöpfungszustand waren vollkommen okay und ich happy!

In der folgenden Woche ging der Umfang wieder leicht zurĂŒck, um dann die Taperingsphase einzuleiten. Mit dem Stechlinseelauf (HM) war nochmal eine Tempospritze vorhanden, die auch einige Höhenmeter mit sich brachte. Nach den vielen intensiven Wochen, fiel es mir wirklich schwer, mehr als einen Tag Ruhe zu halten. Naja, zumindest bin ich nicht gerannt. Mein im Winter begonnenes allgemeines Fitnesstraining pausierte natĂŒrlich nicht. Pushups (LiegestĂŒtze), Situps, Squats (Kniebeugen) und Pullups (KlimmzĂŒge) trainiere ich im Wechsel an den “lauffreien” Tagen. Und es bekommt mir scheinbar richtig gut. :-)

Dann war er da, der große Tag. Am 17.05. hieß es in Eisenach zu zeigen, weshalb ich doch ab und an die Komfortzone im Training verlassen hatte. Das Wetter passte, die Stimmung passte und letztlich passte auch das Finish! :mrgreen: Mit einer Verbesserung von ĂŒber 1h40min im Vergleich zum Vorjahr, konnte ich in der Vorbereitung nicht viel falsch gemacht haben… Hach, “ick freu mir immer noch”!!

 

 

Rennsteigtraining 2014...

Rennsteigtraining 2014 mit Vivofit…

 

Mein Garmin Vivofit ist nun seit mehreren Wochen mein stĂ€ndiger Begleiter. Hier beim langen Lauf und auf dem Rennsteig kamen dann schon ordentlich Schritte zusammen. Ich trage die beiden GerĂ€te aber nicht so nebeneinander… Es macht nach wie vor immens Spaß, sich die Auswertungen anzuschauen und in der Challenge gegen die “Konkurrenz” zu bestehen. ;-)

Die Aktion zum Monatsende der Laufszene Sachsen zur Verlosung eines Startplatzes fĂŒr den New York Marathon 2014, war noch einmal spannend. Ich hatte nicht das gaaanz große GlĂŒck und gewann einen Trostpreis – aber immerhin! New York “lĂ€uft” ja nicht weg. :-)

 

 

4. Mai 2014

Training April 2014

von heiko — Kategorien: Allgemein, Lange LĂ€ufe, Marathon, Training, Zusammenfassung — Schlagwörter: , , , , , , , Kommentare deaktiviert
Monat fĂŒr Zfg 2014-04

 

Zusammenfassung April 2014

Monatskilometer: 326,49km

KW 14: 70,55 km
KW 15: 50,48 km
KW 16: 87,30 km
KW 17: 93,02 km
KW 18: 25,14 km (Rest im Monat Mai)

Trainingseinheiten: 15

Trainingszeit: 28:48:32 Stunden

Jahreskilometerstand: 1099,14km

 

Der April war gut! :-) Es ging gleich richtig los, der 2. Grunewaldmarathon Berlin stand an. Mit einigen Höhenmetern, einer tollen Strecke und einer Zeit, mit der ich zufrieden war und bin!

In den folgenden beiden Wochen musste ich jeweils ein paar Tage (Freitag – Dienstag) pausieren. Die frische Naht nach einer kleinen Haut-OP durfte nicht belastet werden. Ich trainierte dann eben etwas mehr meine Workouts zur StabilitĂ€t und Muskelaufbau.  Nach einer erfolgreichen “Belastungsprobe” an der Klimmzug-Stange, sah ich keinen Grund nicht auch wieder Laufen zu gehen… ;-)

Die StreckenlĂ€nge erhöhte ich immer mehr, damit auch die Wochenkilometer. Neben dem Marathon lief ich noch 8 weitere LĂ€ufe um die 25 Kilometer herum. Das Wetter spielte eigentlich immer mit. Was in den Monaten zuvor noch ein “Langer Lauf” gewesen wĂ€re, wurde nun “normal”. Und ich fĂŒhle mich sauwohl dabei! :mrgreen:

 

20140419_081523942_iOS

Garmin Vivofit

 

Eine neue Form der Motivation und UnterstĂŒtzung aus dem Hause Garmin fĂŒhre ich neuerdings stĂ€ndig mit mir: das Vivofit-Armband ist witzig und funktioniert tadellos! Zusammen mit der neuen BenutzeroberflĂ€che von Garmin Connect macht es mĂ€chtig Spaß. DarĂŒber werde ich aber mit Sicherheit noch einen extra Bericht und Test verfassen!!

Nun heißt es gesund bleiben und nicht mehr ĂŒbertreiben. In zwei Wochen ist der Rennsteiglauf, als letzte Vorbereitung laufe ich am nĂ€chsten Sonntag noch den Halbmarathon beim Stechlinseelauf. Ich freue mich schon auf beide Veranstaltungen!

 

31. MĂ€rz 2014

Training MĂ€rz 2014

von heiko — Kategorien: Allgemein, Krank, Training, Zusammenfassung — Schlagwörter: , , , , , Kommentare deaktiviert
Monat fĂŒr Zfg 2014-03

 

Zusammenfassung MĂ€rz 2014

Monatskilometer: 225,13km

KW 9: 38,03 (Rest von 43,76km war noch Februar)
KW 10: 71,35 km
KW 11: 0 km
KW 12: 34,06 km
KW 13: 81,69 km

Trainingseinheiten: 12

Trainingszeit: 24:18:18 Stunden

Jahreskilometerstand: 772,57km

 

Das war ein Monat! Erst steckte ich mich im BĂŒro an so einer komischen ErkĂ€ltung an. Die brach nie richtig aus, aber war dafĂŒr sehr hartnĂ€ckig. Trotzdem verzichtete ich notgedrungen auf das Training, zehn Tage blieben die Laufklamotten im Schrank. Dann sollte es wieder losgehen, besser es ging wieder los. Nur das Ende des Wiedereinstiegs war dann doch eher “ungeplant” und “ungelungen”. Die ganze Geschichte habe ich ja hier bereits geschildert. Es hĂ€tte insgesamt noch schlimmer kommen können, aber es reicht auch so. :-(

Zwei Tage nach dem Sturz war ich dann wieder unterwegs, ein guter langer Lauf war der richtige Einstieg in die letzten zwei Wochen vor meinem Wettkampf in Berlin. Am 05.04. starte ich beim 2. SCB Grunewald Marathon. Dort gibt es eine anspruchsvolle Strecke, und auch etliche Höhenmeter sind zu absolvieren. Ich bin gespannt, aber ich sehe den Lauf als Vorbereitung fĂŒr den Rennsteig an. Die Zeit wird nicht die Rolle spielen. :-)

Die letzte MĂ€rzwoche verlief dann endlich wieder “normal”. Mit 81 Wochenkilometern und dabei einem langen Lauf mit 31km LĂ€nge, bin ich zufrieden und sehe dem nĂ€chsten Samstag freudig entgegen.

 

 

MĂŒnchen Start 2014

 

Ach ja, und dann gab es noch eine Meldefrist zu beachten. ;-) Da ich an den Berliner SCC-LĂ€ufen ja nicht mehr teilnehme, musste ein neues StĂ€dteziel her. Im Oktober wird dann diesmal MĂŒnchen lĂ€uferisch erkundet.

 

4. MĂ€rz 2014

Training Februar 2014

von heiko — Kategorien: Allgemein, Training, Zusammenfassung — Schlagwörter: , , , Kommentare deaktiviert
Monat fĂŒr Zfg 2014-02

 

Zusammenfassung Februar 2014

Monatskilometer: 272,57km

KW 6: 73,22 km
KW 7: 76,72 km
KW 8: 78,85 km
KW 9: 81,79 km

Trainingseinheiten: 15

Trainingszeit: 24:18:18 Stunden

Jahreskilometerstand: 547,49km

 

Gestartet bin ich in den Februar mit einer Laufpause. Eine Woche Zeit gab ich meinem angeschlagenen Oberschenkel, um sich zu erholen. Die Tage hÀtte ich vielleicht nicht komplett benötigt, aber das Jahr ist noch lang und ich wollte nichts riskieren.

Die folgenden Wochen waren dann dafĂŒr richtig gut. Ich steigerte von Woche zu Woche den Umfang, speziell beim Langen Lauf legte ich kilometermĂ€ĂŸig zu. So lief ich am 22. Februar erstmals in diesem Jahr ĂŒber 30 Kilometer (31,08km) in doch recht flottem Tempo. Überhaupt ist meine derzeitige Pace ungewohnt hoch. Ich sehe die Ursache darin eindeutig in der ErnĂ€hrungsumstellung auf vegan/vegetarisch. Mir bekommt dies einfach super und ich fĂŒhle mich wohl! Einen weiteren Beitrag liefert nach wie vor mein FitRabbit. Als veganer Sportdrink ist dies echt der Hammer! :-)

 

IMG_4240

 

Das Monatsende war dann leider etwas turbulenter, als wir es uns gewĂŒnscht hĂ€tten. Nach dem tollen Wochenende in Hamburg folgte JuleÂŽs Geburtstag. Soweit ja nichts “Ungeplantes” oder “Überraschendes”. Über den traurigen Abschied werde ich vielleicht noch separat schreiben.  :(

 

4. Februar 2014

Training Januar 2014

von admin — Kategorien: Allgemein, Training, Zusammenfassung — Schlagwörter: , , 2 Kommentare
Monat fĂŒr Zfg 2014-01

 

Zusammenfassung Januar 2014

Monatskilometer: 274,89km

KW 1: 69,82 km
KW 2: 65,82 km
KW 3: 71,18 km
KW 4: 65,22 km
KW 5: 17,10 km

Trainingseinheiten: 17

Trainingszeit: 25:29:15 Stunden

 

Die ersten Wochen und der erste Monat sind vorbei. AnfĂ€nglich begĂŒnstigte das Wetter ein reibungsloses Weitertrainieren. Erst zum Ende des Monats zog bei uns der Winter ein. Mit dem Frost und Schnee kam ich scheinbar gut zurecht. Aber dann eben doch nur scheinbar. Ausgerechnet nach einem Ruhetag bekam ich nachts Schmerzen im linken Oberschenkel. Der morgendliche Lauf war dann aber ganz okay, die Schmerzen vergessen. TagsĂŒber kamen sie etwas zurĂŒck, ich konnte jetzt den “Ort des Geschehens” sehr gut lokalisieren und mit Salbe behandeln. Es ging so.

Wieder in der Nacht nach dem Ruhetag kamen die Schmerzen zurĂŒck, und wie. Diesmal stand ich beim Klingeln des Weckers zwar auf, stellte ihn aber auf eine normale Aufstehzeit an trainingsfreien Tagen… :-( Den Tag konnte ich mich kaum bewegen, das kannte ich ĂŒberhaupt nicht. Nun war also wirklich mal der Wurm drin und ein paar Tage ohne Training standen mir bevor. Als Ursache sehe ich die Kombination aus frischem Schnee, anderen (festeren Goretex-)Schuhen und trotzdem vielen Kilometern an.

 

 

Panorama Ruppiner See 2014-02-01

Panorama Ruppiner See 2014-02-01

 

Bei dem tollen Wetter am Wochenende “kribbelte” es natĂŒrlich in den Beinen, aber ich blieb zu Hause und fand endlich mal den Antrieb ein paar allgemeine krĂ€ftigende Übungen zu machen. Trampolin, Pushups, Situps, Dehnung… Mittlerweile fĂŒhlt sich aber alles wieder normal und gut an. Daher geht es Morgen frĂŒh wieder ganz gemĂŒtlich los! :-) 

 

 

7. Januar 2014

2013: Was war los?

Medaille 2013

 

Das Jahr 2013 ist um, die meisten RĂŒckblicke sind bereits gelesen und vergessen… Und nun kommt noch (m)einer. ;-)

Was war so los, im letzten Jahr? Die lĂ€uferischen Fakten sind schnell beisammen und auf dem Bild zu lesen. NatĂŒrlich war das nicht alles.

 

 

Tweegram 2014

 

 

 

Höhepunkte waren fĂŒr mich die UltralĂ€ufe am Rennsteig und an der MĂŒritz, aber natĂŒrlich auch die anderen Marathons in Deutschland und der Gletschermarathon in Tirol. Viele schöne Kilometer kamen da zusammen. Die gelaufene Strecke und die Trainingszeiten sind mit dem Vorjahr vergleichbar. Die Wettkampfanzahl ist wesentlich geringer, dafĂŒr wurden die Wettkampfstrecken lĂ€nger.

Besonders zu erwĂ€hnen sind natĂŒrlich unsere selbst organisierten LĂ€ufe. Der 2. 6 – Seen – Sommer – Marathon lockte wieder ein paar Lauffreunde aus Nah und Fern nach Neuruppin. Wir hatten neue Gesichter und WiederholungstĂ€ter am Start. Die dritte Auflage ist bereits terminiert und in der Vorbereitung. Der 2. Ruppiner Winter Marathon kam trotz großer Zustimmung und Zusagen im Sommer nicht ĂŒber 2 (!) Teilnehmer hinaus. ;-) Das kann sich natĂŒrlich zukĂŒnftig auch gern Ă€ndern… 

Ebenfalls noch einmal gesondert zu erwĂ€hnen wĂ€ren die AktivitĂ€ten mit Rudi! Zuerst waren wir auf unterschiedlichen Strecken am Rennsteig unterwegs. Das “Familientreffen” in Oberhof war an sich schon toll. Im August begleitete er mich mit dem Mountainbike auf den 75 Kilometern um die MĂŒritz, dann war er selbst Teilnehmer am 6SSM und kĂŒmmerte sich super um den Marathon-Novizen Denny. Wir liefen gemeinsam in Dortmund (Halbmarathon) und Frankfurt (Marathon) und auch in seinem heimischen Revier wurden ein paar schöne Kilometer zusammen zurĂŒckgelegt. DANKE dafĂŒr! In diesem Jahr wird es hoffentlich Ă€hnlich!!

Jule konnte im letzten Jahr leider nicht so, wie sie gern gewollt hĂ€tte. Die Gesundheit spielte nicht mit und das geht nun mal vor. Wir hoffen auf ein besseres Jahr ÂŽ14! Auch dies ist ein Grund gewesen, den ein oder anderen sonst “festen” Termin auszulassen, aber nicht nur. Der “große Veranstalter” in Berlin  hat seine Praktiken merklich ins Negative verĂ€ndert, da wollen wir nicht mehr hin. Dies wird sich nun auch im aktuellen Jahr wiederspiegeln.

Ein anderes großes Thema in der zweiten JahreshĂ€lfte war unsere ErnĂ€hrungsumstellung. Jule ernĂ€hrt sich nun komplett vegan und sehr kohlenhydratarm. Ich bin (noch) nicht so weit, bei mir ist es “nur” vegetarisch geworden. Wir fĂŒhlen uns wohl damit und es macht immer wieder Freude, neue und interessante Gerichte/Zutaten zu probieren. Irgendwann wird sicher auch ein separater Beitrag dazu erfolgen. ;-)

 

Also dann, auf in das Jahr 2014!

 

 

 

© 2014 Feuerraeder Alle Rechte vorbehalten - Wallow theme v0.44 by ([][]) TwoBeers - Powered by WordPress - Viel Spass!
  • Facebook
  • Twitter
  • YouTube