avatar
Heute ist Montag
21. April 2014

Search Results Category: Training

31. März 2014

Training März 2014

von heiko — Kategorien: Allgemein, Krank, Training, Zusammenfassung — Schlagwörter: , , , , , Keine Kommentare
Monat fĂĽr Zfg 2014-03

 

Zusammenfassung März 2014

Monatskilometer: 225,13km

KW 9: 38,03 (Rest von 43,76km war noch Februar)
KW 10: 71,35 km
KW 11: 0 km
KW 12: 34,06 km
KW 13: 81,69 km

Trainingseinheiten: 12

Trainingszeit: 24:18:18 Stunden

Jahreskilometerstand: 772,57km

 

Das war ein Monat! Erst steckte ich mich im BĂĽro an so einer komischen Erkältung an. Die brach nie richtig aus, aber war dafĂĽr sehr hartnäckig. Trotzdem verzichtete ich notgedrungen auf das Training, zehn Tage blieben die Laufklamotten im Schrank. Dann sollte es wieder losgehen, besser es ging wieder los. Nur das Ende des Wiedereinstiegs war dann doch eher “ungeplant” und “ungelungen”. Die ganze Geschichte habe ich ja hier bereits geschildert. Es hätte insgesamt noch schlimmer kommen können, aber es reicht auch so. :-(

Zwei Tage nach dem Sturz war ich dann wieder unterwegs, ein guter langer Lauf war der richtige Einstieg in die letzten zwei Wochen vor meinem Wettkampf in Berlin. Am 05.04. starte ich beim 2. SCB Grunewald Marathon. Dort gibt es eine anspruchsvolle Strecke, und auch etliche Höhenmeter sind zu absolvieren. Ich bin gespannt, aber ich sehe den Lauf als Vorbereitung für den Rennsteig an. Die Zeit wird nicht die Rolle spielen. :-)

Die letzte Märzwoche verlief dann endlich wieder “normal”. Mit 81 Wochenkilometern und dabei einem langen Lauf mit 31km Länge, bin ich zufrieden und sehe dem nächsten Samstag freudig entgegen.

 

 

MĂĽnchen Start 2014

 

Ach ja, und dann gab es noch eine Meldefrist zu beachten. ;-) Da ich an den Berliner SCC-Läufen ja nicht mehr teilnehme, musste ein neues Städteziel her. Im Oktober wird dann diesmal München läuferisch erkundet.

 

20. März 2014

Wiedereinstieg mit Folgen

von heiko — Kategorien: Allgemein, LED Lenser® H7.2, Test, Training — Schlagwörter: , , , 14 Kommentare
Unfall 2014-03-20

 

Mein Beitrag zum “Tag des GlĂĽckes”!

Nach zehn Tagen stieg ich heute wieder locker in das Training ein. Eine festsitzende Erkältung hatte sich breit gemacht und verhinderte ein Lauftraining. In Anbetracht der bevorstehenden Wettkämpfe hatte ich sofort bei den ersten ernsten Anzeichen die Schuhe stehen gelassen und auf Genesungsmodus geschaltet.

Die Tage vergingen, es wurde nur langsam besser. Heute war es dann soweit, eine erste kurze Runde stand an. Wecker zeitig wie immer gestellt, denn mein Training sollte auch gleich als Testlauf fĂĽr die LED Lenser® – Stirnleuchte dienen. Im Stadtpark angekommen, konnte ich die LED-Leuchte noch gut gebrauchen und zeichnete ein paar kurze Videosequenzen auf.

Die Lampe hat meinen Test bestanden und ich machte mich auf den Weg in Richtung Dusche und FrĂĽhstĂĽck. Es lag nur noch ein Kilometer vor mir, als sich so ein blöder Fahrradständer-BĂĽgel mit mir “anlegte” und den Weg versperrte. Mein Knie und anschlieĂźend mein Gesicht nahmen schmerzlichen Kontakt auf… :-(

 

1439458_15973458_sxc.hu

Auf dem Boden angekommen, war es dann wie im besten Läuferfilm: erstmal die Garmin stoppen! Das warme flüssige Gefühl und die Teilchen im Mund verhießen nichts Gutes.
Der weitere Tag verlief nun “etwas” anders als gedacht. Dusche, trockene Sachen, Notfallambulanz + Hausarzt + Zahnarzt + Versicherung… MIST!!!

 

 

4. März 2014

Training Februar 2014

von heiko — Kategorien: Allgemein, Training, Zusammenfassung — Schlagwörter: , , , Keine Kommentare
Monat fĂĽr Zfg 2014-02

 

Zusammenfassung Februar 2014

Monatskilometer: 272,57km

KW 6: 73,22 km
KW 7: 76,72 km
KW 8: 78,85 km
KW 9: 81,79 km

Trainingseinheiten: 15

Trainingszeit: 24:18:18 Stunden

Jahreskilometerstand: 547,49km

 

Gestartet bin ich in den Februar mit einer Laufpause. Eine Woche Zeit gab ich meinem angeschlagenen Oberschenkel, um sich zu erholen. Die Tage hätte ich vielleicht nicht komplett benötigt, aber das Jahr ist noch lang und ich wollte nichts riskieren.

Die folgenden Wochen waren dann dafür richtig gut. Ich steigerte von Woche zu Woche den Umfang, speziell beim Langen Lauf legte ich kilometermäßig zu. So lief ich am 22. Februar erstmals in diesem Jahr über 30 Kilometer (31,08km) in doch recht flottem Tempo. Überhaupt ist meine derzeitige Pace ungewohnt hoch. Ich sehe die Ursache darin eindeutig in der Ernährungsumstellung auf vegan/vegetarisch. Mir bekommt dies einfach super und ich fühle mich wohl! Einen weiteren Beitrag liefert nach wie vor mein FitRabbit. Als veganer Sportdrink ist dies echt der Hammer! :-)

 

IMG_4240

 

Das Monatsende war dann leider etwas turbulenter, als wir es uns gewĂĽnscht hätten. Nach dem tollen Wochenende in Hamburg folgte Jule´s Geburtstag. Soweit ja nichts “Ungeplantes” oder “Ăśberraschendes”. Ăśber den traurigen Abschied werde ich vielleicht noch separat schreiben.  :(

 

25. Februar 2014

Hamburg – immer gut!

von heiko — Kategorien: Allgemein, Bilder, Training — Schlagwörter: , , , , , Keine Kommentare
HSV #3

Hamburg! Letztes Wochenende hatten wir die Gelegenheit, das Heimspiel des HSV gegen den BVB aus Dortmund in der Imtech-Arena zu erleben. Sonst waren die Besuche in der Hansestadt nur beruflicher Natur, dieses Mal zum FuĂźball. Ja ja, nicht unser Sport, aber die Stadionatmosphäre ist doch immer besonders – egal bei welcher Sportart, oder?! Diese Chance aber war sogar doppelt toll: VIP-Logentickets mit allem “Drum und Dran”. Selbst ein nummerierter Parkplatz gehörte am Samstag uns… :-) Es wurde ein richtiges Erlebnis! Morgens lief ich noch zu Hause meinen extra langen Lauf, danach FrĂĽhstĂĽcken und mit den Hunden in den Wald. Bei bestem Wetter ging es nach Hamburg. Nach einer kleinen Sucherei war der richtige Parkplatz gefunden – zeitgleich mit dem BVB betraten wir das Stadion. In unserer Loge hatten 12 Personen Platz, sowohl drinnen als auch drauĂźen. Buffet und Getränke standen bereit, ein Concierge kĂĽmmerte sich um ALLES. Top! :-)

 

(mehr…)

4. Februar 2014

Training Januar 2014

von admin — Kategorien: Allgemein, Training, Zusammenfassung — Schlagwörter: , , 2 Kommentare
Monat fĂĽr Zfg 2014-01

 

Zusammenfassung Januar 2014

Monatskilometer: 274,89km

KW 1: 69,82 km
KW 2: 65,82 km
KW 3: 71,18 km
KW 4: 65,22 km
KW 5: 17,10 km

Trainingseinheiten: 17

Trainingszeit: 25:29:15 Stunden

 

Die ersten Wochen und der erste Monat sind vorbei. Anfänglich begĂĽnstigte das Wetter ein reibungsloses Weitertrainieren. Erst zum Ende des Monats zog bei uns der Winter ein. Mit dem Frost und Schnee kam ich scheinbar gut zurecht. Aber dann eben doch nur scheinbar. Ausgerechnet nach einem Ruhetag bekam ich nachts Schmerzen im linken Oberschenkel. Der morgendliche Lauf war dann aber ganz okay, die Schmerzen vergessen. TagsĂĽber kamen sie etwas zurĂĽck, ich konnte jetzt den “Ort des Geschehens” sehr gut lokalisieren und mit Salbe behandeln. Es ging so.

Wieder in der Nacht nach dem Ruhetag kamen die Schmerzen zurĂĽck, und wie. Diesmal stand ich beim Klingeln des Weckers zwar auf, stellte ihn aber auf eine normale Aufstehzeit an trainingsfreien Tagen… :-( Den Tag konnte ich mich kaum bewegen, das kannte ich ĂĽberhaupt nicht. Nun war also wirklich mal der Wurm drin und ein paar Tage ohne Training standen mir bevor. Als Ursache sehe ich die Kombination aus frischem Schnee, anderen (festeren Goretex-)Schuhen und trotzdem vielen Kilometern an.

 

 

Panorama Ruppiner See 2014-02-01

Panorama Ruppiner See 2014-02-01

 

Bei dem tollen Wetter am Wochenende “kribbelte” es natĂĽrlich in den Beinen, aber ich blieb zu Hause und fand endlich mal den Antrieb ein paar allgemeine kräftigende Ăśbungen zu machen. Trampolin, Pushups, Situps, Dehnung… Mittlerweile fĂĽhlt sich aber alles wieder normal und gut an. Daher geht es Morgen frĂĽh wieder ganz gemĂĽtlich los! :-) 

 

 

25. Januar 2014

Frost

von heiko — Kategorien: Allgemein, Lange Läufe, Training — Schlagwörter: , , , Keine Kommentare
20140125_144229000_iOS

Wochenende, das bedeutet auch ein langer Lauf. Samstag oder Sonntag werden mindestens einmal mehr als ein Halbmarathon gelaufen. Das ist jetzt schon zu so etwas wie einem “wöchentlichen Streak” geworden, denn seit Beginn des letzten Jahres hält die Serie bereits. Meist passiert dies auch noch vor dem FrĂĽhstĂĽck und wenn ich Samstags laufe, bringe ich meist gleich die Brötchen mit. Das FrĂĽhstĂĽck schmeckt dann gleich nochmal so gut… :-)

Heute war es auch wieder so. Nur ohne Brötchen, dafür mit Frost! Und was für einem! In den letzten Tagen ist der Winter bei uns eingezogen. Zu lange konnten wir uns an den läuferfreundlichen Temperaturen erfreuen, seit dieser Woche hat es uns wirklich kalt erwischt. Der Westen der Republik ist noch nicht in den Minusgraden, aber Freunde, freut euch nicht zu früh! ;-) Nächste Woche wird es euch wohl auch erwischen.

 

2014-01-25

Bei uns schneite es am Beginn der Woche etwas und seit dem sind die Temperaturen konstant gefallen. Nach anfänglich nur -2°C bis -3°C, war die letzte Nacht deutlich im zweistelligen Minusbereich. Als ich heute morgen gegen 5.30 Uhr mich fertig zum Laufen machte, zeigte unser geschĂĽtztes Thermometer auf der Terasse einen Wert von -12,3 °C an. Im Freien am See waren es sicherlich noch ein paar Grad weniger, man siehts ja deutlich auf dem Foto oben welches Jule bei meinem Eintreffen zu Hause knippste. Sie erinnerte mich nach dem Aufstehen zum GlĂĽck noch daran, eine weitere Lage Kleidung anzuziehen. Anstelle der 2-3, gab es heute eben 3-4 Lagen. Sonst wäre ich vermutlich heute doch nicht die lange Runde gelaufen. So war ich aber super “präpariert” und konnte durch den Schnee stapfen. Dank dicker Skihandschuhe hatte ich erstmalig auch keine a…kalten Finger. :-) Es kann natĂĽrlich gern wieder in den einstelligen Temperaturbereich gehen, noch ist nun mal Winter. Aber,  schön war´s trotzdem!

Der vormittägliche Hundespaziergang wurde aber etwas kürzer. Man muss sich und die beiden Vierbeiner ja nicht unnötig quälen. Der Kamin ist an und gleich gibt es Jule´s megaleckere vegane selbstgemachte Pfannkuchen. Heute Abend geht es dann mal wieder zu Dr. Mark Benecke. Volles Programm sozusagen, den Tag optimal ausgenutzt.

7. Januar 2014

2013: Was war los?

Medaille 2013

 

Das Jahr 2013 ist um, die meisten RĂĽckblicke sind bereits gelesen und vergessen… Und nun kommt noch (m)einer. ;-)

Was war so los, im letzten Jahr? Die läuferischen Fakten sind schnell beisammen und auf dem Bild zu lesen. Natürlich war das nicht alles.

 

 

Tweegram 2014

 

 

 

Höhepunkte waren für mich die Ultraläufe am Rennsteig und an der Müritz, aber natürlich auch die anderen Marathons in Deutschland und der Gletschermarathon in Tirol. Viele schöne Kilometer kamen da zusammen. Die gelaufene Strecke und die Trainingszeiten sind mit dem Vorjahr vergleichbar. Die Wettkampfanzahl ist wesentlich geringer, dafür wurden die Wettkampfstrecken länger.

Besonders zu erwähnen sind natĂĽrlich unsere selbst organisierten Läufe. Der 2. 6 – Seen – Sommer – Marathon lockte wieder ein paar Lauffreunde aus Nah und Fern nach Neuruppin. Wir hatten neue Gesichter und Wiederholungstäter am Start. Die dritte Auflage ist bereits terminiert und in der Vorbereitung. Der 2. Ruppiner Winter Marathon kam trotz groĂźer Zustimmung und Zusagen im Sommer nicht ĂĽber 2 (!) Teilnehmer hinaus. ;-) Das kann sich natĂĽrlich zukĂĽnftig auch gern ändern… 

Ebenfalls noch einmal gesondert zu erwähnen wären die Aktivitäten mit Rudi! Zuerst waren wir auf unterschiedlichen Strecken am Rennsteig unterwegs. Das “Familientreffen” in Oberhof war an sich schon toll. Im August begleitete er mich mit dem Mountainbike auf den 75 Kilometern um die MĂĽritz, dann war er selbst Teilnehmer am 6SSM und kĂĽmmerte sich super um den Marathon-Novizen Denny. Wir liefen gemeinsam in Dortmund (Halbmarathon) und Frankfurt (Marathon) und auch in seinem heimischen Revier wurden ein paar schöne Kilometer zusammen zurĂĽckgelegt. DANKE dafĂĽr! In diesem Jahr wird es hoffentlich ähnlich!!

Jule konnte im letzten Jahr leider nicht so, wie sie gern gewollt hätte. Die Gesundheit spielte nicht mit und das geht nun mal vor. Wir hoffen auf ein besseres Jahr ´14! Auch dies ist ein Grund gewesen, den ein oder anderen sonst “festen” Termin auszulassen, aber nicht nur. Der “groĂźe Veranstalter” in Berlin  hat seine Praktiken merklich ins Negative verändert, da wollen wir nicht mehr hin. Dies wird sich nun auch im aktuellen Jahr wiederspiegeln.

Ein anderes groĂźes Thema in der zweiten Jahreshälfte war unsere Ernährungsumstellung. Jule ernährt sich nun komplett vegan und sehr kohlenhydratarm. Ich bin (noch) nicht so weit, bei mir ist es “nur” vegetarisch geworden. Wir fĂĽhlen uns wohl damit und es macht immer wieder Freude, neue und interessante Gerichte/Zutaten zu probieren. Irgendwann wird sicher auch ein separater Beitrag dazu erfolgen. ;-)

 

Also dann, auf in das Jahr 2014!

 

 

 

31. Dezember 2013

Training Dezember 2013

Dezember 2013

 

Zusammenfassung Dezember 2013

Monatskilometer: 290,77km

KW 48: 70,77km
KW 49: 83,04km
KW 50: 63,47km
KW 51: 66,12km
KW 52: 63,89km + Rad 26,52km

Trainingseinheiten: 17 + 1 Rad

Trainingszeit: 26:53:19 Stunden + Rad 1:43:06 Stunden

 

2013-12-23

 

Der Höhepunkt im Dezember war natĂĽrlich der 2. Ruppiner Winter Marathon mit neuer “Rekordbeteiligung”. ;-) Den Bericht gab es hier. Sonst verlief das Training sehr gut und konstant. Die wenig winterlichen Temperaturen und Bedingungen nutzte ich gewohnt konsequent. Mein Jahresend-Urlaub ab dem 18. Dezember ermöglichte auch mal ein paar Kilometer im Hellen zu laufen, obwohl in den letzten Tagen doch wieder der Wecker sehr zeitig klingelte. Ă–fter endete das Lauftraining mit einem Halt beim Bäcker und der TĂĽte mit frischen Brötchen in der Hand auf dem letzten Kilometer… Das ist auch URLAUB! :-)

 

6. Dezember 2013

Training November 2013

November 2013

 

Zusammenfassung November 2013

Monatskilometer: 253,74km

KW 44:   —             Rad 65,51km
KW 45: 47,03km
KW 46: 64,17km
KW 47: 71,37km

Trainingseinheiten: 16 + 2 Rad

Trainingszeit: 22:49:15 Stunden + Rad 2:44:42 Stunden

 

Der Start in den November war erst einmal sehr ruhig. Das war auch so geplant. Durch eine kleinere OP war ich gezwungen, auch wirklich mal ein paar Tage sportlich nichts zu machen. Klar, sobald es wieder ging, wurden erst das Fahrrad und dann die Laufschuhe wieder genutzt! ;-)

Mitte des Monats ging es dann zur Marathonstaffel auf den ehemaligen Flughafen Tempelhof nach Berlin. Erstmals war ich der Startläufer und hatte damit die längste Strecke für mich. Das Wetter, die Stimmung und die eigene Form waren völlig in Ordnung. In der darauffolgenden Woche lockte in Neuruppin wieder ein kleiner lokaler Lauf: der Halbstunden- und Stundenlauf der Laufgemeinschaft Neuruppin. Auch hierzu gibt es bereits einen Bericht.

 

Nike+ HH 2013-11-29

Zum Monatsende war ich wieder in Hamburg an der Binnen- und AuĂźenalster laufend unterwegs. Die vorerst letzten Seminartage begannen fĂĽr mich mit ausgiebiger Bewegung im Morgengrauen. Das hatte schon was! :-)

Am Wochenende steht nun der 2. Ruppiner Winter Marathon an. Mal schauen, ob es dabei bleibt und sich die Starterzahl tatsächlich verdoppelt! ;-) Davon wird natĂĽrlich wieder berichtet…

 

 

3. November 2013

Training Oktober 2013

Oktober 2013

 

Zusammenfassung Oktober 2013

Monatskilometer: 254,77km

KW 40: 56,09km
KW 41: 60,95km
KW 42: 72,38km
KW 43: 65,35km

Trainingseinheiten: 16

Trainingszeit: 24:09:06 Stunden

Re-Start bei jk Running (15.Woche Coaching)

 

Nach dem Berlin Marathon ist vor dem Frankfurt Marathon! :-) Wie schon im letzten Jahr war wieder der gemeinsame Start mit Rudi in Frankfurt geplant. Die Beine waren nach Berlin noch gut, und so liefen wir bereits am 3.Oktober gemeinsam einen Halbmarathon in Dortmund.

Es folgte eine konstante Trainingsphase auf gutem Niveau, welche durch zwei Läufe in Hamburg während einer Schulungswoche aufgelockert wurde. Ein schöner langer Lauf durch unsere tollen Wälder bildete den Abschluss der Frankfurt-Vorbereitung. Den Bericht zum Frankfurt Marathon gibt es hier.

 

Frankfurt 2013-10-27

 

Den Rest des Monats konnte ich leider keinen Kilometer mehr laufen. Meine Regenerationsphase nutzte ich, um eine kleine OP ĂĽber mich ergehen zu lassen. Jetzt, Anfang November, bin ich immer noch gezwungen, dem Körper etwas mehr Ruhe zu gönnen, als in den Monaten zuvor… Sobald die Naht aber belastbar ist, wird wieder gelaufen! Nächstes Ziel ist der 2. Ruppiner Winter Marathon! :-)

 

© 2014 Feuerraeder Alle Rechte vorbehalten - Wallow theme v0.44 by ([][]) TwoBeers - Powered by WordPress - Viel Spass!
  • Facebook
  • Twitter
  • YouTube