Training Dezember 2015

 

Zusammenfassung Dezember 2015

Monatskilometer: 240,54 km + Freeletics 17,40 km | ges. 257,94 km   +   Ergometer 301,38 km

 

KW 49: 53,99 km + Freeletics 1,48 km | ges. 55,47 km   +   Ergometer 68,75 km
KW 50: 75,56 km + Freeletics 1,50 km | ges. 77,06 km   +   Ergometer 68,07 km
KW 51: 43,12 km + Freeletics 9,30 km | ges. 52,35 km   +   Ergometer 69,35 km
KW 52: 33,49 km + Freeletics 1,50 km | ges. 34,99 km   +   Ergometer 58,35 km
KW 53: 34,38 km + Freeletics 3,62 km | ges. 37,00 km   +   Ergometer 36,86 km

 

Trainingseinheiten:
Laufen 16
Freeletics 16
Ergometer 27

 

Trainingszeit:
Laufen 22:07:40 Stunden
Freeletics 14:57:38 Stunden
Ergometer 8:39:14 Stunden

 

Im letzten Monat des Jahres war ich auch nicht untätig. Trotz vieler Unternehmungen schuf ich mir meine Freiräume zum Trainieren. So wurde auch im Urlaub der Wecker mal auf 5:00 Uhr gestellt, oder ich lief bzw. „freeleticte“ am Vormittag. Wo ein Wille… 🙂 Gleichzeitig kam der Schlaf aber auch nicht zu kurz, so dass rückblickend der Monat ziemlich ausgeglichen und auch regenerativ war.

 

Gesehen bei "Karl´s" in Elstal :-)

Gesehen bei „Karl´s“ in Elstal 🙂

 

Den sportlichen Höhepunkt bildete selbstverständlich der 4. Ruppiner Winter Marathon. Den fiesen Wetterbedingungen zum Trotz, war der Lauf wieder sehr schön. Die gelaufenen Kilometer im Dezember waren insgesamt etwas höher, als in den Monaten zuvor. Die ersten geplanten Veranstaltungen sind ja auch nicht mehr so weit entfernt. „Fahrt aufnehemen!“ – könnte das Motto sein!

Am ersten Weihnachtsfeiertag fand der Gutenachtlauf wieder deutschlandweit statt. Diesmal stand ich als Neuruppiner Organisator jedoch nicht wieder allein am Start. Neben einem Pressevertreter fanden sich doch wirklich zwei weitere Läufer ein. Gemeinsam ging es dann auf die kleinere Runde. Ich freute mich natürlich darüber! Noch etwas Durchhalten bis zum Frühjahr, dann denke ich, werden noch ein paar mehr Leute regelmäßig am Start sein! Unsere Lokalredaktion der Märkischen Allgemeinen Zeitung veröffentlichte einen guten Artikel über den Lauf und die Hintergründe, auch dies macht Hoffnung auf mehr Beteiligung…

 

MAZ vom 28.12.2015

MAZ vom 28.12.2015

 

 

Den Jahresabschluss bildete dann mein eigener Silvester-Halbmarathon. Vor dem Frühstück war ich bereits unterwegs, erstmals bei Temperaturen unter 0°C. Die Runde wiederholte ich an Neujahr, jedoch erst vormittags – dies ist aber bereits 2016 und gehört hier nicht mehr hin. 😉