Projekt „Kilometer für Jahre“ – die Fortsetzung

 

Im letzten Jahr startete ich das Projekt und nun folgte der nächste planmäßige Prozessschritt. Um mal in der Fachsprache zu bleiben. 😉

Worum ging es doch gleich? Die Vorgabe lautet, für jedes Lebensjahr am Geburtstag einen Kilometer zu laufen. So waren es 2014 demnach 42 Kilometer, und folglich standen nun mindestens 43 an.

Da wir gerade in einer tollen Ferienwohnung im Elbsandsteingebirge eine Woche Urlaub verbringen, musste ich mir hier Gedanken über die Strecke machen. Leider regnete es in den letzten Tagen häufig, so fiel meine Wahl auf den Elberadweg.

 

Projekt_Kilometer_2015 #1

Letzte trockene und warme Minute im Auto…

 

Nachdem der Wecker mich sanft um 3.30 Uhr geweckt hatte, Jule mir gratuliert, eine kleine Schale mit Chia-Müsli, ein Beutel fitRabbit und ein Glas Wasser geleert waren, fuhr ich zum „Start“ am Bahnhof Bad Schandau. Dauerregen und ganze 11 Grad Celsius – das war anders geplant! Zum Frühstück mit Jule wollte ich wieder zurück sein, also Kapuze über die Mütze und los…

Links oder Rechts? Links führt der Radweg in Richtung Königstein, rechts nach Tetschen (Dečin) in der Tschechischen Republik. Meinen Ausweis hatte ich dabei, ich entschied mich für den Grenzgang. Aufgrund des Regens war es noch recht dunkel und ich sah nicht viel von der tollen Landschaft. Aber bei einer Wendestrecke hat man ja alles doppelt.

 

Projekt_Kilometer_2015 #5

Aufgenommen beim „Zieleinlauf“, am Start war es noch finster.

 

Einsam spulte ich die Kilometer herunter. Ein tolles Gefühl, der Regen trommelte auf der Kapuze, die Luft war frisch und sauber. Die Grenze überlief ich nach etwa 11,5 Kilometern, es folgte der kleine Ort Herrenkretschen, bevor ich die ersten Häuser von Dečin erreichte. Unter einer großen Brücke nutzte ich den Regenschutz, um ein paar „Beweisfotos “ zu machen. Ich hatte 21,7 Kilometer hinter mir, der perfekte Ort zur Wende.

 

Projekt_Kilometer_2015 #2

In Tetschen unter „der Brücke“. 🙂

 

Auf der Rücktour hielt ich dann häufiger an, um zu fotografieren. Ein paar wenige Minuten konnte ich sogar ohne Regen verbringen, aber gestört hat er mich überhaupt nicht. Meine Stimmung war gut, ich genoss die Landschaft und freute mich auf den restlichen Tag. Letztlich war ich knapp 3:55 h unterwegs, pitschnass und HAPPY!

 

Projekt_Kilometer_2015 #4

An der Grenze D / CZ

 

Nach Glückwünschen, Geschenken, heißer Dusche und leckerem Frühstück folgte der obligatorische Hundespaziergang. Danach fuhren wir nach Dresden und probierten ein bisher uns unbekanntes Lokal aus. Das Wetter wurde leider abends erst besser, diesen genossen wir jedoch wieder in unserer tollen Wohnung mit Blick auf die Schrammsteine und den Falkenstein.

 

Projekt_Kilometer_2015 #3

Morgenstimmung bei Regen an der Elbe

 

Ein schöner Geburtstag mit vielen Aktivitäten, leckerem Essen und gutem Wein. Abgerundet durch Gratulationen per Telefon, Mail oder „Social Media“ – meinen Dank an alle Beteiligten! 🙂

 

Projekt_Kilometer_2015 #7

Lecker Burger im „Roots“ in Dresden (Hechtviertel)