Der „Halbe“ Schlösserlauf Potsdam

Am ersten Sonntag im Juni findet in unserer Landeshauptstadt Potsdam traditionell ein Lauf statt. Bislang wurden 7 Marathon- und Halbmarathonläufe ausgetragen. Die ganze Veranstaltung wurde als Schlössermarathon vermarktet. Nun 2011, wurde (wegen rückläufiger Meldezahlen) der Marathonlauf gestrichen, dafür kam ein 10km-Rennen dazu. Der Name wurde auf Schlösserlauf geändert.

 

2009 lief ich hier meinen ersten HM-Wettkampf, und auch 2010 war ich dabei. Grund genug auch 2011 wieder anzutreten. Letztlich doch spät meldeten Jule und ich uns an. Da hatten wir natürlich noch keine Ahnung vom Wetter…

 

Nach meinen muskulären Problemchen in den letzten zwei Wochen wollte ich es heute ruhig angehen lassen. Die Temperaturen waren auch nicht gerade auf eine PB-Jagd ausgerichtet, die Strecke mit ihren vielen Arten von Belag, Auf und Abs und vielen Ecken und Kurven erst recht nicht. Also ein Genuss-Lauf! Ich setzte mir eine lockere Zeitvorgabe und programmierte mein aktuelles Testobjekt, den Forerunner 610 von Garmin, entsprechend. Und genau so wurde es – es wurde wirklich ein Genuss-Halbmarathon. Ich sah erstmals die vielen historischen Sehenswürdigkeiten, die ja dem Lauf seinen Namen geben etwas genauer, und hatte durchweg Freude zu laufen. 🙂 Die schnell steigenden Temperaturen konnte ich durch die sehr hohe Anzahl von Verpflegungsstellen kompensieren. Es wurde ein Lauf fast wie aus dem Lehrbuch von Jeff Galloway: kurze schnelle Abschnitte in Kombination mit Getränke-(Geh-)Pausen 😉

 

Finisher 😉

 

Mein Fazit: toller lohnenswerter Lauf, ohne Bestzeit-Ambitionen jederzeit wieder! Jule wird ihren Teil sicher auch noch berichten!